weltwärts

"Weltwärts" ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Das neue Programm fördert Jugendliche, die in Entwicklungsländern in Asien, Afrika oder Lateinamerika einen Frewilligendienst von 6 bis 24 Monaten leisten. Langfristig will das BMZ 10.000 Freiwilligen jährlich den Zuschuss von 75% der Gesamtkosten ermöglichen. Das Ministerium arbeitet mit den mehr als 200 Entsendeorganisationen zusammen, die die restlichen 25% der Kosten übernehmen und den Dienst komplett koordinieren. Diese schlagen Projekte vor, kümmern sich um Seminare und betreuen die Freiwilligen vor Ort.

 

„Lernen durch tatkräftiges Helfen“ ist das Motto des Freiwilligendienstes. Weltwärts soll das Engagement für die Eine Welt nachhaltig fördern und versteht sich als Lerndienst, der jungen Menschen einen interkulturellen Austausch in Entwicklungsländern ermöglicht. Durch die Arbeit mit den Projektpartnern vor Ort in den Entwicklungsländern sollen die Freiwilligen unter anderem lernen, globale Abhängigkeiten und Wechselwirkungen besser zu verstehen. Den Projektpartnern soll der Einsatz im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe zugute kommen.

(www.weltwärts.de)

 

Projektplätze gibt es in allen möglichen Einrichtungen auf der ganzen Welt. Von Kindergrippen, Kindergärten, Schulen, Behinderteneinrichtungen über Straßenkinderprojekte und ökologischen Projekten bis hin zur Altenpflege, es ist für jeden das Passende dabei.

 

Wenn auch Sie vielleicht Interresse haben, nutzen Sie die Möglichkeit, die dieses wunderbare Programm bietet!

 

www.weltwaerts.de