Ein Monat vorbei ...

Nun bin ich schon 4 Wochen hier in Bolivien, die Zeit ist so schnell vergangen. Das anfaengliche Urlaubsfeeling wandelt sich nun zur Realitaet. Man ist nun so richtig hier in diesem wunderbaren Land angekommen. Mittlerweile habe ich auch mein Zimmer bekommen, sodass ich dieses jetzt so richtig einrichten kann und auch ein Platz zum Zurueckziehen habe.

Von Tag zu Tag bekommt man mehr mit ueber das Leben in Bolivien. Da ich ja schon 3 Tage die Woche gearbeitet habe, habe ich im Kindergarten und der Hausaufgabenbetreuung schon viel erfahren duerfen. Es ist manchmal hart und nicht nachvollziehbar, wenn man die Hintergruende der Kinder nicht kennt. Sie kommen meist aus Familien, wo sich keiner um sie kuemmert, die Eltern in hohem Masse Alkohol konsumieren, der Vater die Mutter schlaegt und die Eltern das Geld, das sie durch eigenen Anbau erwirtschaften, nicht fuer ihre Kinder ausgeben. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn sich die Kinder dauernd gegenseitig schlagen, weil sie es nicht anders gewohnt sind. In der Hausaufgabenbetreuung sieht es nicht anders aus. Die Kinder und Jugendlichen wissen nicht, was die Zukunft fuer si bedeutet, sie haben keine Lust, ihre Hausaufgaben selbst zu machen, sie hoffen darauf, dass diese ihnen gemacht werden - kein sinnvolles Lernen. Auch die Aufgaben an sich sind greundlegend anders als die in Deutschland, so wie es halt das Bildungssystem in Bolivien vorschreibt. Viele Kinder haben schwere Probleme mit grundlegenden Faehigkeiten, sodass es fuer sie schwer sein wird, spaeter einmal ueberhaupt einen Beruf zu finden, was fuer mich sehr frustrierend ist. Mal schauen, was wir als Freiwillige in diesem Jahr im Kleinen bewirken koennen. Ich freue mich auf die Arbeit, die ab Montag nun mit geregeltem Tagesablauf voll beginnen wird.

Ich werde dann sicherlich auch nach den ersten Wochen detaillierter berichten koennen.

Endlich habe ich es geschafft, die ersten Fotos hochzuladen! Viel Spass beim Anschauen!

saludos de Cochabamba

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0